Störungen der Schließmuskeln und eingeklemmte Hämorrhoiden

Hauptkategorie: ROOT Kategorie: Andere Analleiden

Verkrampfungen der beiden Teile des Afterschließmuskels, die sehr schmerzhaft sind und mit Verstopfung einhergehen, treten häufig bei Afterrissen, -ekzemen, -thrombosen und Hämorrhoiden auf. Die Schmerzen, die durch solche Krankheiten verursacht werden, wirken sich auf die Schließmuskulatur aus, die daraus resultierende Stuhlverhaltung verschlimmert das Krankheitsbild weiter.

Neben diesen organisch verursachten Verkrampfungen können auch seelisch-nervöse Faktoren oder Mangel an Kalzium und Magnesium zum Schließmuskelkrampf führen. Eine Unterscheidung dieser Formen von den organisch verursachten Verkrampfungen ist nur dem Therapeuten möglich, der auch die Behandlung verordnen muss. Krampflösende und allgemein beruhigende Naturheilmittel, bei stärkeren Verkrampfungen auch die Einspritzung eines örtlich betäubenden Medikaments, und zur Nachbehandlung die vorsichtige Dehnung der Schließmuskulatur beseitigen die sehr schmerzhafte Krankheit bald, manchmal ist aber auch eine Operation erforderlich. Darüber hinaus müssen natürlich die verursachenden Enddarm-After-Erkrankungen behandelt werden, sonst erzielt man keine vollständige Heilung.

 Während Verkrampfungen des Afterschließmuskels zur Stuhlverstopfung führen, verursacht die Schließmuskelschwäche den unkontrollierten Abgang von Stuhl und Darmgasen. Dazu kann es zum Beispiel vorübergehend durch seelisch-nervöse Einflüsse kommen, vor allem bei Angst, Schreck und Stress. Häufige Schwäche der Schließmuskulatur tritt aber auch nach der chirurgischen Behandlung von Hämorrhoiden, Afterfisteln und Afterrissen auf. Meist bildet sie sich innerhalb einiger Wochen bis Monate vollständig zurück, gelegentlich bleibt sie aber dauernd bestehen.

Schließlich können Störungen der Schließmuskelfunktionen durch Erkrankungen und Verletzungen der Wirbelsäule oder des Rückenmarks auftreten. Alte Menschen leiden zuweilen unter unkontrolliertem Stuhl- und Gasabgang, weil die allgemein nachlassende Spannkraft der Muskulatur auch den Afterschließmuskel in Mitleidenschaft zieht. Oft lässt sich die Schließmuskulatur wenigstens teilweise wieder kräftigen, indem man nach Anweisung des Therapeuten spezielle Übungen (siehe »Gymnastik für den After«) durchführt, aber das hilft nicht in jedem Fall. Dann bleibt häufig nur die chirurgische Behandlung durch »Raffung« der Ringmuskeln oder ihre Verstärkung durch einen anderen Muskel, der einem anderen Körpergebiet entnommen wird. Inzwischen gibt es aber auch elektronische Geräte, die den Spannungszustand der Afterschließmuskulatur durch elektrische Impulse verbessern.

Bei der Schließmuskelschwäche unterscheidet man 2 Formen: die Gasinkontinenz, bei der nur die Darmgase nicht mehr zurückgehalten werden können (etwas Stuhl geht aber auch damit ab), und die vollständige Inkontinenz, bei der auch die Kontrolle des Stuhlabgangs versagt.

Besteht bei Ihnen schon seit langem ein Hämorrhoidalleiden und schreitet die Vergrößerung der Hämorrhoidalknoten immer weiter fort, dann können die vergrößerten Knoten unter dem Stuhlgangsakt nach außen hinter den Schließmuskel gedrückt und dort bei einem gleichzeitig bestehenden Schließmuskelkrampf eingeklemmt werden. Diese Situation geht mit außerordentlich großen Schmerzen einher und ist gekennzeichnet durch eine massive Schwellung der äußeren Analregion und einem aus dem After austretenden, oft bläulich verfärbten, harten, schmerzhaften Knoten. Der Arzt spricht hier von »thrombosierten Hämorrhoidalknoten«. Sie stellen eine Art proktologischen Notfall dar.

Eingeklemmte Hämorrhoiden mit begleitendem Schließmuskelkrampf erfordern sofortige ärztliche Hilfe. Zunächst wird der Arzt versuchen, den prolabierten (= vorgefallenen) Knoten vorsichtig in den Analkanal zurückzuschieben. Nachdem er dies erreicht hat, können Sie durch Einlage von Analtampons und einer zusammengewickelten Mullbinde in die Afterrinne ein erneutes Vorfallen des Knotens vorübergehend aufhalten: Die Binde muss durch einen Heftpflaster-Kreuzverband in der Afterrinne festgehalten werden. Zusätzlich wird Ihr Arzt auf medikamentösem Wege versuchen, eine Schmerzlinderung und Abschwellung der entzündeten Analrandbegrenzung zu erreichen. Erst wenn Sie schmerzfrei sind und die Abschwellung des Knotens geglückt ist, ist der Zeitpunkt zur weiteren chirurgisch operativen Versorgung g

ekommen: Derart vergrößerte Hämorrhoiden sind selbstverständlich ein klarer Fall für eine Hämorrhoiden-Operation.